Laientheater "Am Strungerbaach" e.V.
Laientheater "Am Strungerbaach" e.V.

Werden Sie Mitglied beim "Strungerbaach"!

Wenn Sie bei uns Mitglied werden möchten - egal, ob auf oder hinter der Bühne- und gemeinsam mit dem Team das Mundart-Theater erhalten wollen, melden Sie sich bei uns!  Schicken Sie uns einfach ein paar Daten von sich per Email oder nutzen Sie das Kontaktformular. Wir würden gerne von Ihnen wissen, wie alt sie sind, ihre Hobbys, Beruf und in ein paar Sätzen warum sie sich für unseren Verein interessieren.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Hier finden Sie uns

 

Aktuelles

Sie haben abgestimmt! Ab sofort ist das "Hotel 'Zum röhrenden Hirsch'" für Sie geöffnet!

Wat mer nüdig han
von Wilma Kürten

Jo, dat Levven is nit eenfach!
Kener blievt von Sorjen frei –
Un sich iehrlich dorchoschlagen
Is jewess ken Spillerei.

Fällt däm eenen och ald wall ens
Jlöck un Jeld su en dä Schuuß –
Moß dä andere sech dröm möhen,
denkt dobei: „Woröm dat bluß?“

Jeld on Jlöck – mir han et nüdig,
jeder brucht dat op d´r Welt,
on doch is et noch jet andersch,
dat, wat us zofrieddenstellt.

Blievt do deep em Hätzekühlchen
Alles kaalt on ärm on leer –
Wo kütt dann die Freud am Levven
un dä echte Fruhsinn her?
Mit Jeknaatsch, Jezänk un Schängen,
Schläächtigkeet von Monk zu Monk
dun die Minsche off sich ploge –
maachen krank sich statt jesonk.

Muß der eene dann däm andere
ständig singe Düwel sin?
Köm mer in däm kurte Levven
mit Jemöt nit besser hin?

Jlöck un Jeld, su rääch bemessen,
un dozo Hätz un Jemöt –
Mieh brucht mer sich nit zo wönsche.
Dä es fruh, däm dat all blöht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Strungerbaach.de