Laientheater "Am Strungerbaach" e.V.
Laientheater "Am Strungerbaach" e.V.

Danke für die tolle Spielzeit!

Unn? Hat Ühr met unsere Zahle vam "Doppelten Sechser" jewonnen?? Wir würden es Üch wirklich wünschen. Für dieses Jahr ist der Vorhang beim "Strungerbaach" jedenfalls wieder geschlossen.

Aber:
Wir suchen schon das neue Stück aus und planen besonders den neuen Spielort in der  "Realschule Im Kleefeld" (Aula der Realschule, Im Kleefeld 19, 51467Bergisch Gladbach).

Wir wünschen Ihnen Üch eine gemütliche und kuschelige Zeit über Weihnachten und Neujahr.

de Lück vam Strungerbaach

 

Halbzeit beim "Doppelten Sechser"

Was waren wir vor der Premiere aufgeregt, aber auch neugierig, wie das Publikum unser neues Stück und unsere neuen Spieler annimmt! Aber es wurde alles gut. Das Stück kommt sehr gut an und die "Neuen" sind ganz in ihren Rollen aufgegangen. Es gab viel Beifall und in der Pause haben unsere Zuschauerinnen und Zuschauer einzelne Szenen nochmals Revue passieren lassen - und sich köstlich amüsiert.

"Näää, häst Du die Ungerbotz jesenn? Herrlich!"

Freitag geht es ab 20:00 Uhr wieder los und es gibt noch Karten hier online oder an der Abendkasse; Samstag ist sogar ausverkauft und wer dann noch schnell am Sonntag reinschauen möchte, bekommt auch hier noch Karten online oder an der Abendkasse.

Die Spannung steigt wieder. Na dann, bis Freitag...mer süht sech!!

 

Die letzte "normale" Probe ist gleich zu Ende!

Der Text sitzt, unsere Regisseurin Rosi gibt letzte Anweisungen und die Technik arbeitet am letzten Schliff.

Wir freuen uns schon auf nächste Woche, wenn es in der Aula wieder heißt: "Jott help Üch!"

Sie brauchen noch Karten?
Jetzt schnell & einfach hier bestellen!
Jott dank Üch!

Nur noch zwei Wochen!

Das Bühnenbild steht, die Kostüme sitzen, die Technik ist startklar - und die letzten Proben vor Haupt- und Generalprobe laufen! Wir sind bereit!

Brauchen Sie noch Karten? Jetzt ganz einfach reservieren unter 02202/98 999 53 oder hier online!

Wir freuen uns auf Sie!

Unser Stück 2018

Die Proben auf unserer "Hausbühne" im NCG sind in vollem Gange, die ersten Meldungen in Rundschau und KStA sind veröffentlicht und bald wird die Bühne aufgebaut - kurzum: Wir stecken mitten in den Vorbereitungen zu unseren diesjährigen Aufführungen!

Spieltermine:

Samstag, 27.10.2018, 18:00

Sonntag, 28.10.2018, 18:00

Freitag, 02.11.2018, 20:00

Samstag, 03.11.2018, 18:00

Sonntag, 04.11.2018, 18:00

 

In diesem Jahr spielen wir

„Der doppelte Sechser“

von Andreas Keßner

Alle Informationen finden Sie hier auf unserer Seite "Aktuelles Stück"

Online Kartenreservierungen

nehmen wir gerne hier entgegen

 

De Lück vam Strungerbaach

Aktuelles

Sie haben abgestimmt! Ab sofort ist das "Hotel 'Zum röhrenden Hirsch'" für Sie geöffnet!

Wat mer nüdig han
von Wilma Kürten

Jo, dat Levven is nit eenfach!
Kener blievt von Sorjen frei –
Un sich iehrlich dorchoschlagen
Is jewess ken Spillerei.

Fällt däm eenen och ald wall ens
Jlöck un Jeld su en dä Schuuß –
Moß dä andere sech dröm möhen,
denkt dobei: „Woröm dat bluß?“

Jeld on Jlöck – mir han et nüdig,
jeder brucht dat op d´r Welt,
on doch is et noch jet andersch,
dat, wat us zofrieddenstellt.

Blievt do deep em Hätzekühlchen
Alles kaalt on ärm on leer –
Wo kütt dann die Freud am Levven
un dä echte Fruhsinn her?
Mit Jeknaatsch, Jezänk un Schängen,
Schläächtigkeet von Monk zu Monk
dun die Minsche off sich ploge –
maachen krank sich statt jesonk.

Muß der eene dann däm andere
ständig singe Düwel sin?
Köm mer in däm kurte Levven
mit Jemöt nit besser hin?

Jlöck un Jeld, su rääch bemessen,
un dozo Hätz un Jemöt –
Mieh brucht mer sich nit zo wönsche.
Dä es fruh, däm dat all blöht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Strungerbaach.de